Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt

 


Webnews



http://myblog.de/atin

Gratis bloggen bei
myblog.de





 


The world just turns and turns
Until we’re mad with rage
Pushing twisted visions
Prelude to darker days

This is the new hate...

 

Born from Pain, The New Hate

 

Eine Frage stellte sich mir heute morgen wieder: Was ist der MEnsch eigentlich? Was soll das alles? wozu machen wir diesen ganzen Scheiß?

Rein Biologisch betrachtet, gehören wir ja zu den Säugetieren, unser Ziel ist es das Überleben unser selbst und das unserer Art zu sichern und uns zu vermehren. Das ist es was jedes Lebewesen tut. Was jedes Tier tut. Doch ist der Mensch ein wahrlich seltsames Tier. Hält er sich doch für so hoch entwickelt und tut etwas, das ken Tier so tut, er nimmt sich die eigene Lebensgrundlage, indem er seine Umwelt zerstört, und zwar so schnell, dass sie nie genug zeit hat sich zu erholen. Auch hält er sich nicht für ein Tier, nein, der Mensch ist schließlich etwas besseres, die KRone der Schöpfung, Das Ende der Evolution, Herrscher über das Tierreich! Welch Schwachsinn! Ist der Mensch nicht vielleicht viel ehrer einer der größten Irrwege und Sackgassen der Evolution? In seiner jetzigen Phase ist der Mensch der größte Feind des Ökosystems Erde.

Irgendwann schlägt unser schöner blauer Planet zurück, wenn uns nicht vorher irgendwein kranker Fanatiker im Auftrag seines großen imaginären Freundes in die Luft jagt, erschießt, aufschneidet, vergast, oder auf sonstwie geartete Weise unser Ableben beschleunigt.

Wir leben einzig und allein um des Lebenswillen. Wir leben weil uns das LEben (meistens) Spass macht, weil es uns mitreißt, weil uns nichts anderes übrigbleibt. Wir leben und sterben, werden vergessen und zerfallen zu Staub, aus dem wir entstanden.  Wir können nicht einmal sagen, ob das alles real ist! Ob wir alles nur träumen? Sind wir in der Matrix? Oder mal anders? Was ist den REAL? Realität stellt sich für uns da, als die Dinge, die wir mit unseren Sinnen wahrnehmen können. Fällt es doch vielen Menschen schon schwer, zu glauben, das Atomarestrahlung ihenen schaden kann, ist sie doch unsicht-, unrich-, und unschmeck- und unfühlbar? Ist sie real? Ja, den wir bemerken die Einflüsse, die sie auf unsere Körper nimmt. Aber sie ist für uns nur indirekt Real. Ultraviolette Licht, ebenso, genauso wie Ultraschall. Woher soll ich wissen, dass es etwas gibt, wenn ich es nicht wahrnehmen kann?

Wie schnell stoßen wir doch an die Grenzen unserer Vorstellungskraft und Fantasy. Niemand auf dieser Erde kann sich unendlich Vorstellen, es ist schlicht unmöglich. Niemand kann sich das Nichts vorstellen, wenn wir uns nichts vorstellen, dann sehen wir einen schwarzen... . Ja was? ein schwarzes Nichts(wobei nichts von vornerein schwarz sein muss, da es nichts ist und da nichts eben auch das fehlen von reflektiertem Licht beinhaltet, würde es für uns wohl rein theorethisch schwarz erscheinen, das dunkelste schwarz das man je gesehen hat. Eigentlich sieht man es nicht einmal. MAn kAnn nichts sehen, das nicht da ist, logisch, oder? ABER man kann das FEHLEN desselben sehen! Nichts ist also die völlige ABWESENHEIT von ALLEM! Und die kann man nicht sehen, aber wahrnehmen!) Wenn ich sagen " HIer ist nichts" Dann müsste ich eigentlich sagen "Ich erkenne die ABWESENHEIT des gesuchte andiesem Ort"

Nichts gibt es nicht! ICh schreibe also über etwas, das inexsitent ist...aber  warum habe ich einen Namen dafür? Nichts exsistiert nicht, da nichts nichts ist, so einfach ist das, und indem ich ihm einen namen gebe, gebe ich ihm eine Scheinidentität. Genau so ist es mit der Seele. Auch eine Scheinidentität.

Wir leben in userer eigenen Welt, jeder in seiner eigenen, und zusammen in einem großen Aquarium. Falls wir jemals auf eine andere LEbensform treffen ist die wahrscheinlihkeit, dass wir uns mit ihnen Verständigen können? Ja was? Hoch oder niedrig?

Ich tendiere zu niedrig, allerdings muss man bedenken, dass bei der Fülle an Lebewesen,die es im Universum noch geben MUSS wenn es denn UNENDLICH ist, also auch unendlich viele Planeten hat, eine endlich anzahl dabei sein müsste, die der unserern immerhgin entfernt ähnelt. Natürlich können wir uns das nie vorstellen. Slebst die aberwitzigste Vorstellung ist schwachsinn, da sie doch nur aus eigenen erfahrungen und  gesehenem besteht. Im Grunde.

Für dies alles sind wir noch viel zu sehr Höhlenmenschen.

MHm, ich beende diesen Gedankengang einmal hier, aber es lässt mich wieder erkenen, dass wir die wohl Welt nie verstehen werden, denn "die Welt ist eine Lügnerin".

Jeder muss für sich den Weg finden und die Erklärung, die für ihn/sie am wenigsten FALSCH ist. Prroblematisch wird es nur wenn diese Weltvorstellungen anneinander stoßen... 

12.9.07 18:38
 


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


abc / Website (21.9.07 20:27)
am glücklichsten ist der, der sich darüber keine gedanken macht, also ich meine nach dem sinn des lebens sucht und immer fragt warum warum warum und erkläruungen finden will, die es nicht gibt
klar, es ist gut wenn man sich so gedanken drüber machen kann wie du, aber irgendwann wirst du merken dass deine gedanken dich nicht weiterbringen
zu dem was du ganz oben geschrieben hast: ich denke auch, dass es keinen sinn gibt warum wir menschen leben, ohne uns wäre doch alles viel besser (vlt nur etwas langweilig), wir menschen sind die hölle...
und der mensch wird immer der größte feind der biosphäre erde bleiben, denn geld und eigenes wohl ist ihm wichtiger als alles andere, ja richtig wir sind in einer sackgasse, viele wichitge entwicklungen haben zur sackgasse geführt, balblabla jetzt hab ich kein bock mehr weiterzuschriebn
sry dass ich en kommentar geschrieben hab aber ich hatte grad so bock über das was du schreibst nachzudenken

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung